Loading...

Erste Hilfe kann jeder!

Machen Sie jetzt mit.

Der ASB steht ganz im Zeichen der Ersten Hilfe. Unter dem Motto “Erste Hilfe kann jeder!” wollen wir zeigen, wie wichtig es ist, Erste Hilfe zu leisten und wie leicht die Maßnahmen erlernt werden können.

Was können Sie tun?

Im Notfall kann man Hilfe rufen. Oder leisten.

In Deutschland erleiden jedes Jahr zwischen 40.000 und 64.000 Menschen einen Herzstillstand – 80 bis 90 Prozent überleben das nicht. Ein Grund dafür ist, dass hierzulande nur wenige Menschen Erste Hilfe leisten.

Wenn in Norwegen oder Schweden ein Mensch mit Herz-/Kreislaufstillstand auf der Straße zusammenbricht, beginnt in 60 Prozent der Fälle einer der Umstehenden mit Wiederbelebungsmaßnahmen. In Deutschland machen dies nur 16 Prozent. Da die Überlebenswahrscheinlichkeit bei einem Herzstillstand pro Minute ohne Hilfe um 10 Prozent sinkt, ist Zeit kostbar. Denn der Rettungswagen braucht von der Alarmierung bis zum Einsatzort meist mehr als 5 Minuten. Wenn bis dahin keiner hilft, wird es für den Betroffenen eng.

Fehlende Übung macht unsicher!

Viele möchten helfen, sie wissen nur nicht wie.

Denn ein Großteil von uns wird nur einmal im Leben zu einem Erste-Hilfe-Kurs verpflichtet – wenn es darum geht, den Führerschein zu machen. Das Gelernte ist ohne Übung schnell vergessen, vor allem, wenn man (zum Glück) zunächst erst einmal nicht Zeuge eines Notfalls wird. Was für Verletzte fatal sein kann, ist auch für die hilflosen Zeugen eine schlimme Erfahrung. Besonders, wenn es sich bei den Hilfsbedürftigen um Familienangehörige handelt.

Eine Erfahrung, die keiner machen muss – denn Erste Hilfe kann jeder! Neben ein paar Grundkenntnissen ist sie vor allem eine Sache der Übung. Darauf macht der ASB in seinem Themenjahr Erste Hilfe aufmerksam. Dabei spricht er Politik und die Bevölkerung gleichermaßen an.

Der ASB in der Region – Wir helfen hier und jetzt!

X
X